Was ist ein Notfall / Vorgehen ?

Ein Psychiatrischer Notfall stellt sich dann ein,  

  • wenn - unabhängig von der Ursache - jemand seelisch aus eigener Kraft nicht mehr weiter weiss
  • jemand von Selbstmordgedanken gequält wird und nicht mehr ausweichen kann
  • wenn Angehörige mit einem schwer depressiven oder schizophrenen Familienmitglied nicht mehr klar kommen
  • wenn die Polizei einen völlig verwirrten Menschen aufgreift
  • wenn durch ein aussergewöhnliches Ereignis (Unfall, Verbrechen gegen Leib und Leben) eine betroffene Person psychisch übermässig belastet wird (akut oder später)
  • wenn durch Alkohol- oder Drogenmissbrauch sich akut eine psychische Krise anbahnt

In solchen Fällen ist zuerst der behandelnde (Haus)Arzt zuständig und falls dieser nicht erreicht werden kann, der Notfalldienst (Aerztephon) der Ärztegesellschaft des Kantons Zürich unter der Telefon Nummer

0800 33 66 55

In schwierigen Fällen wird der behandelnde oder der Notfallarzt eine/n Fachärztin/Facharzt für Psychiatrie beiziehen, die einen eigenen Notfalldienst (nur für Ärzte und Polizei) betreuen. NotfallpsychiaterInnen können von der Bevölkerung aus organisatorischen Gründen nicht direkt aufgeboten werden.